Gesundheitswesen

«Nidwaldner Spitalstrategie hat sich bewährt»: Spitaldirektor zieht Bilanz

Der Direktor des Spitals Nidwalden verlässt Ende Oktober nach 13 Jahren seinen Posten. In seine Zeit fiel die Entwicklung vom Regionalspital zum Spital im Verbund der Luks-Gruppe.
Urs Baumberger: «Im Schweizer Gesundheitswesen gibt es zunehmend grössere Herausforderungen.»
Foto: Bilder: Pius Amrein (Stans, 12. Oktober 2022)
Was haben Sie bei Ihrem Start im Jahr 2009 für ein Spital angetroffen? Urs Baumberger: Es war damals ein Regionalspital mit motiviertem und erwartungsvollem Personal, sowie einer soliden und guten medizinischen und pflegerischen Leistung. Ich sah ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen