Wegen Corona: Stanser Älperchilbi ist abgesagt

NIDWALDEN ⋅ Die Verantwortlichen sind zum Schluss gekommen, dass zu viele Unsicherheitsfaktoren bestehen. Der Grossanlass findet daher nicht statt.

10. Juli 2020, 17:59

(stp) Die diesjährige Älperchilbi in Stans findet nicht statt. Dies geht aus einer Mitteilung der Älperbruderschaft Stans hervor. Den Entscheid gefällt haben das Organisationskomitee und der Älperschreiber Peter Amstutz. Die Verantwortlichen waren gemäss Meldung im Austausch mit dem Gesundheitsamt des Kantons Nidwalden.

Mit rund 10'000 Besucherinnen und Besuchern ist die Älperchilbi einer der grössten Anlässe im ganzen Kanton. Geplant war die Chilbi im Oktober. Mehrere Faktoren hätten die Verantwortlichen schliesslich dazu bewogen, den Anlass dennoch abzusagen. So sei noch unklar, ob die Veranstaltungsobergrenze von derzeit 1000 Personen im September gelockert werde. Die Organisatorinnen und Organisatoren könnten «nicht vorhersehen», wie der Bundesrat Ende August entscheiden wird. Der Schutz der Besucherinnen und Besucher habe allerdings oberste Priorität.

Dazu kommt gemäss Meldung, dass die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln nur sehr schwer eingehalten werden können. Daher sei eine Maskentragpflicht wahrscheinlich, aber unter Umständen auch nicht umsetzbar. Auch ein effizientes Contact-Tracing ist aufgrund der Grösse der Älperchilbi unwahrscheinlich. Auch diesbezüglich könnten die Verantwortlichen nur erahnen, welche Massnahmen im kommenden Herbst gelten werden. «Mit all den vielen Unbekannten und um die Gesundheit der Besuchenden und der Älper zu schützen sowie auf Empfehlung des Gesundheitsamtes kann die Älperchilbi nicht durchgeführt werden», steht entsprechend in der Mitteilung.

Die Älperchilbi lockt jedes Jahr Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Schweiz nach Stans. Der Anlass wird in zehn Wochen vom neu gewählten, siebenköpfigen OK und den rund vierzig Älperbeamten organisiert. In der 241-jährigen Geschichte der Älper-Bruderschaft Stans ist ein Ausfall der Älperchilbi keine Seltenheit: Erstmals konnte die Chilbi 1798 aufgrund des Franzosenüberfalls nicht stattfinden. Fast abgesagt wurde sie im Jahr 1956. In diesem Jahr trat im Kanton Nidwalden die Kinderlähmung auf. Daher hatten die Verantwortlichen die Festlichkeiten damals in den November verschoben.


Login


 

Leserkommentare