Schwyzer Seepolizei hilft bei Rettung von Gummiboot-Insassen

BECKENRIED ⋅ Am Samstagnachmittag meldete eine Frau der Kantonspolizei Nidwalden, dass die Insassen von zwei Gummibooten vom Gewitter überrascht wurden. Die Seepolizei Nidwalden und Schwyz mussten ausrücken.

07. Juli 2019, 12:00

(pd/stp) Am Samstagnachmittag um 15:10 Uhr erhielt die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Nidwalden einen Notruf. Eine Frau meldete, dass die Insassen von zwei Gummibooten vom Gewitter überrascht wurden und eines davon nun vermisst werde.

Die beiden Gummiboote waren auf dem Rückweg vom Steinbruch Risleten zur Freizeitanlage Rütenen in Beckenried, als sie von einem rasch aufkommenden Gewitter überrascht wurden. Die Insassen der beiden Boote verloren sich dadurch aus den Augen.

Die Seepolizei Nidwalden startete unter Mithilfe der Seepolizei Schwyz die Suche nach den Schlauchbooten. Beide Boote konnten im Uferbereich lokalisiert werden. Die Personen konnten aus eigener Kraft an Land, hatten im unwegsamen Gelände jedoch keine Möglichkeit, den Rückweg zu Fuss anzutreten. Alle geretteten Personen, darunter zwei Kinder, wurden mit dem Boot nach Beckenried gebracht. Verletzt hat sich dabei niemand.


Login


 

Leserkommentare