Zug

Nackte Frau in Parkhaus ist plötzlich verschwunden

Der berühmte Sprayer Harald Naegeli hatte auch in der Stadt Zug ein Werk hinterlassen. Der Werkdienst aber erkannte dieses nicht als Kunst und entfernte die nackte Frau unwissentlich.
Die nackte Frau von Harald Naegeli beim Parkhaus Frauensteinmatt Eingang Artherstrasse.
Foto: Bild: Nicolett Theier
Harald Naegeli ist eine Legende. Eine Art früher Banksy der Schweiz, ein Streetartkünstler der ersten Stunde, als es noch nicht Streetart, sondern Schmiererei hiess. Sogar ein Kopfgeld wurde einst auf ihn ausgesetzt. Harald Naegeli erlangte als «Sprayer ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen