Nachhaltigkeit

Luzerner Kantonsspital lässt die CO 2 -Emissionen seiner Küche messen

Die Messung des ökologischen Fussabdrucks der Spitalküche soll aufzeigen, wo Emissionen eingespart werden können. Eine zukünftige CO 2 -Kompensation hätte wohl einen Einfluss auf die Menukosten.
Daniel Gehriger, Leiter Gastronomie des Luks, und Koch Alessandro Casula in der Spitalküche des Kantonsspitals Luzern.
Foto: Bild: Eveline Beerkircher (Luzern, 24. Oktober 2022)
Zurzeit wird der CO 2 -Ausstoss der Spitalküchen des Luzerner Kantonsspitals (Luks) an den Standorten Luzern, Sursee und Wolhusen sowie des Spitals Nidwalden in Stans gemessen. Dafür schicken die Küchen die Rezepte ihrer Menus für die Woche vom 24. bis ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen