Zentralbar an der Zentralstrasse – es geht was rund um die ehemalige Oops-Bar

LUZERN ⋅ Die Oops-Bar machte zuletzt Schlagzeilen wegen Streitigkeiten zwischen der Betreiberin und dem Vermieter. Nun kündigen Plakate an den Fenstern des Lokals etwas Neues an.

06. Juni 2020, 09:47

Janick Wetterwald

An der Ecke Zentralstrasse / Murbacherstrasse war die Oops-Bar lange ein beliebter Ort für das Feierabendbier in direkter Nähe zum Bahnhof. Im Sommer 2019 dann begannen die Probleme: Der Betreiberin Ria Akay wurde die Wirtebewilligung entzogen, dagegen wehrt sich die Frau vor Bundesgericht – die Urteile sind noch hängig. Fakt war aber: Die Bar machte zu.

Nun gibt's Neuigkeiten zur Lokalität, wie Zentralplus am Freitag berichtete. Seit Anfangs Juni hängen an den Fenstern diese Plakate:

«Der Centralhof in Luzern bekommt seine Zentralbar zurück!» heisst es auf der Facebook-Seite und man erfährt, dass es eine Raucherbar werden soll mit einem regionalen Bierangebot. Zudem ist von einem grossen Umbau die Rede.

Auf Anfrage per Telefon sagt der im Handelsregister eingetragene Geschäftsführer Karsten Leuppi nichts zum Projekt sondern verweist auf weitere Informationen, die zu gegebener Zeit folgen werden. Somit bleibt aktuell noch offen, wann genau die Zentralbar ihre Türen öffnet.


Login


 

Leserkommentare