Horw

Wegen zerstörter Skulptur kommt es zum Eklat

«Grobe Unterstellung» und «inakzeptabler Stil»: Die zerstörte Eisenplastik am Bahnhof Horw sorgte im Einwohnerrat für einen ungewöhnlich scharfen Ton zwischen Parlament und Gemeinderat. Die wichtigste Frage bleibt allerdings unbeantwortet.

Jetzt weiterlesen

Dieser Inhalt ist nur für Online-Abonnenten sichtbar

Login für Abonnenten
Weitere Abo-Angebote