Vier Verletzte bei Vollbremsung eines VBL-Busses

STADT LUZERN ⋅ Der Chauffeur eines Busses der Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) musste an der Obergrundstrasse in Luzern eine Vollbremsung durchführen, um eine Kollision mit einem Auto zu vermeiden. Mehrere Buspassagiere haben sich dabei verletzt.

22. Oktober 2019, 11:31

(zim) Der Vorfall ereignete sich am Montag um etwa 8 Uhr auf der Obergrundstrasse in der Stadt Luzern. Bei der Kreuzung Obergrundstrasse - Horwerstrasse musste ein Bus der VBL (Linie 1) abrupt abbremsen, um eine Kollision mit einem entgegenkommenden, hellfarbigen BMW zu vermeiden, heisst es in einer Medienmitteilung der Luzerner Polizei vom Dienstag.

Der Autofahrer kam von der Stadt her und wollte noch vor dem entgegenkommenden Bus in die Horwerstrasse abzweigen. Vier Buspassagiere haben sich beim Vorfall verletzt. Der Autofahrer fuhr weiter, ohne sich um die Situation zu kümmern.

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen, welche Beobachtungen zum Vorfall gemacht haben. Hinweise sind telefonisch (041 248 81 17) an die Behörden mitzuteilen.


Login


 

Leserkommentare