Tötungsdelikt: FC Littau trauert um Mitspieler

GEUENSEE LU ⋅ In einem Facebook-Post nimmt der Fussballklub Abschied vom jungen Mann, der am Samstag bei einer Tankstelle in Geuensee getötet worden war. Die A-Junioren des Klubs laufen beim nächsten Spiel mit einem speziellen Shirt auf.

28. September 2021, 17:47

Am Samstag ist ein 20-jähriger Mann bei einer Tankstelle in Geuensee bei einem folgenschweren Streit ums Leben gekommen. Der FC Littau trauert nun auf Facebook um den jungen Kosovaren. «Der Littauer kam am Samstag auf tragische Art und Weise ums Leben», heisst es in dem Post. «Der FC Littau spricht der Familie und den Angehörigen seine aufrichtige Anteilnahme aus.» Demnach würden die A-Junioren des Klubs am nächsten Samstag mit für den Getöteten angefertigten Einlaufshirts auflaufen, heisst es weiter.

Beim tödlichen Streit, der am Samstag um zirka 19.15 Uhr ausbrach, wurde eine Person getötet und weitere zum Teil schwer verletzt. Beteiligt waren laut Polizeiangaben rund ein Dutzend Personen. Mehrere Personen sind zudem festgenommen worden. Der Hintergrund des Streits ist unklar und Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. (dlw)


Login


 

Leserkommentare