Luzern

«Ordnungsdienst des FCL war überfordert»

Der Luzerner Justiz- und Sicherheitsdirektor Paul Winiker fordert schweizweit geltende Massnahmen gegen Fussball-Chaoten. Dennoch kann er sich in Luzern Ausnahmen wie temporäre ID-Kontrollen vorstellen. Und der SVP-Politiker hinterfragt die Arbeit des FC Luzern.

Jetzt weiterlesen

Dieser Inhalt ist nur für Online-Abonnenten sichtbar

Login für Abonnenten
Weitere Abo-Angebote