Luzern

Stadtrat will Alibifrau statt Fachmann – das ist schädlich

In der Verkehrskommission der Stadt Luzern sollte für die freiwillig engagierten Quartiervereine ein neues Mitglied Einzug halten. Obwohl fachlich ausgewiesen, lehnt der Stadtrat das neue Mitglied ab – weil es ein Mann ist. Man setze damit nur die geltende Quotenregelung um, heisst es. Die Stadtregierung erweist der Frauenförderung damit einen Bärinnendienst.

Jetzt weiterlesen

Dieser Inhalt ist nur für Online-Abonnenten sichtbar

Login für Abonnenten
Weitere Abo-Angebote