Junge Grüne des Kantons Luzern fassen Parolen für eidgenössische Abstimmungen

LUZERN ⋅ Die Jungen Grünen sagen Nein zum Jagdgesetz, zu neuen Kampfjets und zur Änderung des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer.

06. Juni 2020, 22:23

(jus) An der Online-Mitgliederversammlung vom 5. Juni haben die Jungen Grünen des Kantons Luzern die Parolen für drei der eidgenössischen Vorlagen gefasst, die am 27. September zur Abstimmung kommen. Es sind dies die Änderung des Jagdgesetzes, die Beschaffung neuer Kampfjets und die Änderung des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer. Gemäss einer Mitteilung sagt die Partei dreimal Nein. Über die Begrenzungsinitiative und den Vaterschaftsurlaub, über die ebenfalls im September abgestimmt wird, wollen die Jungen Grünen an der Vollversammlung vom 3. Juli abstimmen.


Login


 

Leserkommentare