Bewaffneter Polizeieinsatz auf Firmenareal

ROTHENBURG LU ⋅ In Rothenburg kam es auf einem Firmengelände zu einem Polizeieinsatz. Mehrere Personen wurden festgenommen. Gemäss einem Augenzeugen hätten sich filmreife Szenen abgespielt.

27. Juni 2022, 18:01

«Sonntags ist auf dem Areal sonst nie was los. Aber gestern hat es von Einsatzkräften und Dienstfahrzeugen gewimmelt.» Man müsse sich die Szene vorstellen wie im Film. Plötzlich seien zwischen 20 und 30 Einsatzkräfte auf dem Firmengelände gewesen. So beschreibt ein Augenzeuge die Vorfälle in Rothenburg gegenüber PilatusToday und Tele 1. «Ich zählte zwischen fünf und sieben Polizeifahrzeuge, die in den Einsatz involviert waren – zusätzlich waren noch sechs oder sieben zivile Fahrzeuge auf dem Areal.» Auch Mitglieder der Sondereinheit Luchs seien vor Ort gewesen.

Mit Handschellen und Fussfesseln auf dem Bürostuhl

«Ich konnte ausserdem in die Halle der Firma hineinsehen und sah einen Mann und eine Frau. Der Mann sass mit Handschellen und Fussfesseln auf einem Bürostuhl.» Der Mann sei danach mit einer Trage in ein Ambulanzfahrzeug gebracht worden. Bilder, welche der Augenzeuge selbst gemacht hat, stützen seine Aussagen:

«Nach einer halben Stunde konnte er die Ambulanz wieder verlassen», so der Augenzeuge weiter. Was sich alles in der Halle abgespielt habe, konnte er nicht sehen. Der Einsatz habe bis um etwa 15 Uhr gedauert. Trotzdem hätten bis am frühen Abend noch zivile Polizisten auf dem Areal aufgehalten.

Luzerner Polizei bestätigt Einsatz

Die Luzerner Polizei bestätigt, dass es am Sonntagmittag auf einem Firmenareal in Rothenburg zu einem Polizeieinsatz gekommen ist. Auch, dass dabei mehrere Personen festgenommen wurden. Bei der betroffenen Firma* gab es auf Anfrage der Luzerner Zeitung am Montagabend keinerlei Informationen – man verweist auf die Medienstelle der Luzerner Polizei.

Da es sich aber um ein laufendes Strafverfahren handle, gibt die Polizei derzeit keine weiteren Informationen bekannt. (mja/mme)

* Name der Firma ist der Redaktion bekannt


Login


 

Leserkommentare