48 Vogel-Arten: Golfpark Oberkirch erhält Auszeichnung für naturnahes Gelände

LUZERN ⋅ Der Golfpark Oberkirch wurde von der Stiftung Natur & Wirtschaft erneut für seine naturnahe und artenreiche Umgebung ausgezeichnet.

12. Juli 2018, 10:45

Der Migros-Golfpark Oberkirch gehört mit seinen 87 Hektaren zu einem der grössten der Schweiz. Die eigentlichen Golfsportflächen nehmen jedoch maximal einen Drittel der Gesamtfläche ein. Ein weiteres Drittel ist Extensivgrünland, schreibt die Stiftung Natur & Wirtschaft in einer Mitteilung.

Auf dem sogenannten Ökodrittel würden viele verschiedene Tierarten ihr Zuhause finden: Libellen-, Tagfalter-, Heuschrecken- und Amphibienarten. 48 Vogel-Arten mit mehr als 300 Revieren brüten auf dem Gelände in Oberkirch.

«Die neu entstandenen Teiche fördern vor allem Wasser- und Sumpfvögel. Auf dem Gelände wertvoll sind insbesondere die mageren Böschungen mit einer hohen Pflanzenvielfalt, wo sich regional seltene Tierarten aufhalten», teilt die Stiftung Natur & Wirtschaft mit.

Die Schweizer Stiftung zeichnet Firmenareale, Wohnsiedlungen, Schulanlagen und Kiesabbaustellen aus, die eine naturnahe Planung und Gestaltung aufweisen. Mehr als 430 Institutionen aus allen Branchen wurden bereits zertifiziert. Dies ergebe eine Naturfläche von rund 40 Millionen Quadratmetern.

(pd/zfo)


Login


 

Leserkommentare