Obwalden

Kloster Engelberg stellt Eigenversorgung mit Strom sicher

Strompioniere in der Mönchskutte: Seit 1941 hat das Benediktinerkloster Engelberg ein eigenes Kraftwerk. Nach 80 Jahren in Betrieb musste nun der Generator einer Revision unterzogen werden.
Zwischen Türrahmen und Generator passen gerade mal fünf Zentimeter. (Bild: Beat Christen (Engelberg, 10. Februar 2022))
Beat Christen

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
365.-