Luzern

Kantonsspital kauft 2000 ausgemusterte Legehennen und macht daraus Burger statt Biogas

Das Luzerner Kantonsspital setzt sich gegen Foodwaste ein: aus ausgemusterten Legehennen wird nicht Biogas, sondern etwa Hackbraten oder Burger für Patientinnen und Patienten.
«Aus dem Fleisch der Suppenhühner können beispielsweise Pulled Chicken Burger zubereitet werden», schreibt das Luks auf seiner Website. (luks.ch)
Seit kurzem besitzt das Luzerner Kantonsspital (Luks) 2000 ausgemusterten Legehennen. Grund: «Statt diese wie üblich zu Biogas zu verarbeiten, wird ihr qualitativ einwandfreies Fleisch genutzt, um in den Spitalküchen feine Menus zu zaubern», schreibt das ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-