notifications
50-Jahr-Jubiläum

Jungwacht Attinghausen lädt zur Geburtstagsparty ein

Es war ein Novum in der Geschichte der Schweizer Jugendorganisation, dass Knaben und Mädchen unter dem Namen Jungwacht gemeinsame Aktivitäten durchführten. Am Freitag wird das Jubiläum mit einem Fest gefeiert.

Im Herbst 1972 wurden Kinder und Jugendliche zu einem ersten Schnuppertreffen auf den Schulhausplatz eingeladen. Die Teilnahme von vielen begeisterten Buben und Mädchen zeigte, dass sinnvolle Freizeitangebote für Kinder einem echten Bedürfnis entsprachen. Die vielen positiven Rückmeldungen der Kinder und vieler Eltern ermutigte die Initiativgruppe, in Attinghausen eine Jungwacht zu gründen. Der neuen Organisation konnten Mädchen und Knaben ab der 4. Klasse beitreten. Das Leiterteam erhielt zu Beginn tatkräftige Unterstützung durch Verantwortliche der Jungwacht Altdorf.

Es war ein Novum in der Geschichte der schweizerischen Jugendorganisation, dass Knaben und Mädchen unter dem Namen Jungwacht gemeinsame Aktivitäten durchführten. Die Schar organisierte sich klassenweise in Knaben- und Mädchengruppen. Das Hilfsleiter- und Leiterteam war geschlechtergemischt. Wöchentliche Gruppenstunden und gelegentliche Scharanlässe boten den Kindern und Jugendlichen Gelegenheit, sich sinnvoll in ihrer Freizeit zu betätigen. Im Sommer 1973 konnte im «Bändli» in Morschach ein erstes gemeinsames Sommerlager erfolgreich durchgeführt werden. Nach 20 Hauslagern wagten die Verantwortlichen der Jungwacht mit grosszügiger Materialunterstützung der Mädchenpfadi Altdorf im Jahre 1994 ihr erstes Zeltlager in Surava im bündnerischen Albulatal.

Seitdem können sich Hunderte von Knaben und Mädchen an unzählige Lager-, Schar- und Gruppenerlebnisse zurückerinnern und Dutzende von Leiterinnen und Leiter haben in all den Jahren in der Jungwacht ihre Kreativität ausleben dürfen. Um die Arbeit der Jungwacht finanziell und auch ideell zu unterstützen, gründeten ehemalige Jungwachtleiter 2012 den Verein Ehemalige und Gönner der Jungwacht Attinghausen.

Festanlass mit Speis, Trank und Musik

Um das 50-jährige Bestehen zu feiern, lädt die Jungwacht Attinghausen am kommenden Freitag zu einem Jubiläumsanlass ein. Dazu sind alle ehemaligen Jungwächtler, Leiterinnen und Leiter und Freunde der Jungwacht herzlich eingeladen. Der Anlass beginnt um 19.30 Uhr. Eine Bilderpräsentation regt zum Austausch über vergangene Jungwachterlebnisse an und ehemalige Jungwächtler plaudern in einer Talkrunde über eigene Erfahrungen. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Kapelle Echo vom Gitschä und fürs leibliche Wohl und den Barbetrieb ist «Resis Lagerküche» verantwortlich.

Der Chilbibetrieb vom Sonntag ist ebenfalls Teil des Jubiläumsanlasses. Nach dem Festgottesdienst mit Gräberbesuch um 9 Uhr ist die Dorfbevölkerung zum Apéro und anschliessendem geselligen Zusammensitzen mit Verpflegungsmöglichkeit auf dem Sportplatz eingeladen. Die Jungwacht organisiert ein interessantes Kinderprogramm und als besondere Attraktion für die Kleinen fährt «Kobis Fassbähnchen» seine Runden. Mit dem Reingewinn aus dem Chilbibetrieb und der Tombola mit reichhaltigem Gabentisch werden die Jugendarbeit und andere soziale Projekte der Pfarrei unterstützt. Die Verantwortlichen der Jungwacht und des Ehemaligenvereins bedanken sich jetzt schon für die grosse Unterstützung, die sie all die Jahre immer wieder erfahren durften. (pd/lur)

Kommentare (0)