Nebenjobs

Josef Dittli ist weiterhin der Urner Bundespolitiker mit den meisten Nebenämtern – doch er relativiert

Die Urner Bundespolitiker haben Nebenjobs, die teilweise in die politische Arbeit einfliessen. Ständerat Josef Dittli hält sich aber nicht unbedingt an die Wünsche seiner Auftraggeber, wie er sagt.
Josef Dittli während einer Debatte im Ständerat.
Foto: Bild: Peter Klaunzer / Keystone (Bern, 10. März 2020)
Drei Urner Politiker haben mit ihren politischen Ämtern Zugang zur höchsten Ebene der Schweizer Gesetzgebung. Davon können auch einige Organisationen profitieren, bei welchen die drei Bundespolitiker involviert sind.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen