Stadt Zug

«Ist für mich unverständlich» – SP-Fraktion kritisiert die IT-Sicherheit der Stadtverwaltung und wünscht mehr Tests

Die Partei verlangte vor über einem halben Jahr in einer Motion, dass eine IT-Sicherheitsfirma beauftragt wird, um einen umfassenden Penetrationstest der Systeme der Verwaltung durchzuführen. Dies sei nicht nötig, findet der Stadtrat, da die jetzigen Massnahmen genügen. Das stösst auf Unverständnis.
Die SP-Fraktion findet, dass die Stadt Zug mehr machen könnte für die IT-Sicherheit der Stadtverwaltung.
Foto: Bild: Christian Beutler/Keystone
Im Juni 2023 hat die SP-Fraktion die Motion für einen umfassenden IT-Sicherheitstest der Stadtverwaltung eingereicht. Sie verlangte darin, eine spezialisierte IT-Sicherheitsfirma zu beauftragen, um einen umfassenden Penetrationstest durchzuführen.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-