Landwirtschaft

Im Kanton Luzern leben mehr als 40'000 Schweine zu viel – Export scheint erstmals unausweichlich

Noch nie haben die Bauern für ihre Schweine so wenig Geld erhalten wie jetzt. Grund für den Marktzusammenbruch ist ein massiver Überbestand. Im Kanton Luzern muss jedes zehnte Schwein weg.
Jedes dritte der knapp 1,4 Millionen Schweine, die in der Schweiz gehalten werden, lebt im Kanton Luzern (siehe Grafik). Die Schweinehaltung ist für die Luzerner Bauern denn auch der wichtigste Betriebszweig.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen