notifications
Ausstellung

Hans-Ueli Baumgartner zeigt seine Eisenplastiken

Der Beckenrieder Künstler stellt im und um das alte Gemeindehaus seine Werke zur Schau. Die Ausstellung macht er auch zum 60-Jahr-Jubiläum seines Betriebs.

Ab dem kommenden Samstag ist im alten Gemeindehaus von Beckenried und im Garten darum herum eine Auswahl von Werken des Beckenrieder Eisenplastikers Hans-Ueli Baumgartner zu sehen. Es gibt viel zu entdecken: filigrane Kunstschmiedearbeiten, die sich gar im Wind wiegen, Wandbilder aus Eisen, kleinere und grössere Plastiken aus massivem Eisen.

Beim Besuch ist Baumgartner mit dem Einrichten seiner Ausstellung befasst. Auf einem kleinen Rundgang erzählt er von der Entstehung der einzelnen Werke und den Ideen dahinter. Dabei ist ihm die Begeisterung für seine Arbeit förmlich anzumerken. Etwa wie er durch das konische Schmieden des Eisens Frauengestalten Leben einhaucht, weil sie je nach Blickwinkel anders wirken.

Auf der Mauer bei der Zufahrt zum alten Gemeindehaus steht ein 450 Kilogramm schweres Werk mit dem Titel «Aufgetaucht». Viele seiner Werke entstehen in seiner Werkstatt, für dieses brauchte er etwas grössere Maschinen. «Meine grossen Plastiken realisiere ich mit Unterstützung eines Metallbau-Unternehmens in Nebikon», sagt er. Der dortige riesige Schmiedehammer ermögliche es ihm, auch sehr grosse Stücke nach seinen Anweisungen formen zu lassen.

Vom Bauschlosser zum Metallkünstler

Die meisten von Baumgartners Kunstwerken entstehen als freie Arbeiten, die er an Ausstellungen zum Kauf anbietet. Doch zuweilen komme es vor, dass Leute bei ihm ein Werk in Auftrag gäben, sagt er. Etwa um den Garten zu verschönern.

Hans-Ueli Baumgartner, der kommenden Monat 72 Jahre alt wird, hat eine Lehre als Bauschlosser gemacht und sich zum eidg. dipl. Metallbaumeister weitergebildet. Neben Schmiede- und Metallgestaltungsarbeiten entstehen in seiner Werkstätte auch immer mehr freie Eisenplastiken. «Begonnen hat es mit Grabschmuck», sagt er. Mittlerweile hat er unzählige Werke geschaffen und gibt sein Wissen und seine Kunst an junge Berufsleute aus der halben Welt weiter. «Mit vielen, die einst bei mir ein Praktikum machten, stehe ich nach wie vor in Kontakt.»

Einige Werke stehen im öffentlichen Raum

Herkömmliche Schmiedearbeiten macht er heute nicht mehr. Mit einer Ausnahme: «Ich restauriere alte schmiedeiserne Geländer, Tore oder Aushängeschilder. Zu solchen Kostbarkeiten muss man Sorge tragen.» Leider gebe es in der Schweiz kaum noch Leute, die diese Kunst beherrschten.

Einige seiner Werke sind auch im öffentlichen Raum zu sehen. So etwa der Nidwaldner Schlüssel auf dem Kreisel Wil in Oberdorf, Eisenplastiken in Beckenried, Stansstad oder Altdorf.

Die Ausstellung in Beckenried markiert auch das 60-Jahr-Jubiläum des Betriebs, den er 1979 von seinem Vater übernommen hat. An der Vernissage am kommenden Samstag wird alt Gemeindeschreiber Paul Zimmermann die Laudatio halten.

Hans-Ueli Baumgartner. Eisenplastiken. Vernissage: 24. September, 17 Uhr, beim alten Gemeindehaus Beckenried, Emmetterstrasse 3. Öffnungszeiten vom 24. September bis 9. Oktober, jeweils Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Objekte im Freien immer zugänglich.

Kommentare (0)