Integrationsschule Obwalden

«Einige Kinder fragen, warum sie überhaupt noch Ukrainisch lernen müssen»

Beatrice Hodel leitet die Integrationsschule in Giswil. Im Interview spricht sie über die Stimmung in der altersdurchmischten Klasse und die Herausforderungen, die daraus entstehen.
Beatrice Hodel, Schulleiterin der Integrationsschule für ukrainische Flüchtlingskinder in Giswil.
Foto: Bild: Manuel Kaufmann (Giswil, 19. Oktober 2022)
13 Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter aus der Ukraine leben in der Kollektivunterkunft in Giswil. Während die Kinder und Jugendlichen, die in privaten Haushalten untergebracht wurden, die Gemeindeschulen besuchen, werden die 13 Schülerinnen ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen