notifications
Sarnen

Ein Schritt näher am Traum einer generationenübergreifenden Residenz: Kita zügelt in Altersheim

Im kommenden Juli zieht die Kita Small Foot in die Altersresidenz Am Schärme in Sarnen ein und wird so zur Brückenbauerin zwischen den Generationen. 

Die Kita wird das gesamte Erdgeschoss des Hauses «Schtöckli» übernehmen und einen Ort für 20 Kinder im Alter von drei Monaten bis und mit Kindergarteneintritt einrichten. Die ersten Kinder werden bereits ab dem 2. August 2024 vom alten Standort an der Bitzighoferstrasse in die Residenz umziehen. Diese einmalige Möglichkeit und Symbiose mit Small Foot und der Residenz Am Schärme ermöglicht ein generationenübergreifendes Zusammenleben, worüber sich alle Beteiligten erfreuen werden.

Die Kita Small Foot zieht bald in die Residenz am Schärme.
Bild: Bild: Archiv Obwaldner Zeitung

Wie die Residenz am Schärme in einer Mitteilung schreibt, werde mit der Kooperation und dem Zusammenleben ein Mehrwert weit über das Schärme-Areal hinaus geschaffen. Es bedeute eine Aufwertung für die dort wohnenden Seniorinnen und Senioren. «Sie werden sich über die Kinder und damit über die erfrischende Lebendigkeit in ihrer Umgebung freuen.»

In der Residenz Am Schärme wird bereits viel Wert auf ein generationenübergreifendes Zusammenleben gelegt. Der Austausch zwischen Jung und Alt wird gefördert und Brücken werden gebaut. Seit wenigen Monaten finden beispielsweise die Filmvorführungen der Zauberlaterne Sarnen sowie die Krabbeltreffen des Familientreffs Sarnen in der Altersresidenz statt.

Vorteil auf der Suche nach Fachkräften

Das gemeinsame Lernen und Zeitverbringen über das Alter hinweg habe nachweislich viele positive Auswirkungen, sei es für die Gesundheit oder das allgemeine Wohlbefinden. Direktorin Erika Rohrer äussert sich in der Mitteilung begeistert: «Diese Zusammenarbeit bringt uns dem Traum von einer generationenübergreifenden Residenz – einem ‹lebendigen Schärme› – einen grossen Schritt näher. Es bieten sich zudem ausgezeichnete Chancen im Hinblick auf die Fachkräftegewinnung.»

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sei ein wichtiges Anstellungsargument. Für die Mitarbeitenden vom Hotel Kurhaus am Sarnersee und der Residenz Am Schärme ergäben sich daraus attraktive Bedingungen und Konditionen. «Als Mami freue ich mich aber ganz besonders auf die fröhlichen Kinderstimmen rund um das Schärme Areal.»

Auch Pascal Schnüriger und Fabian Haindl, die Co-CEOs von Small Foot, sind von der Zusammenarbeit sowie dem visionären Konzept begeistert und voller Tatendrang auf die Eröffnung einer neuen Small Foot – Märchenwelt in Sarnen: «Es erfüllt uns mit grösstem Stolz, dass wir die Residenz Am Schärme mit Kindern und damit jungem Leben begleiten und beleben dürfen. Ein vorbildliches Generationenprojekt mit Weitsicht und Mehrwert.» (zvg/unp)

Kommentare (0)