notifications
Rothenburg

Drei Kilogramm Kokaingemisch sichergestellt: Drogendealern drohen bis zu drei Jahre Haft

Drei mutmassliche Drogendealer sind beim Kriminalgericht des Kantons Luzern angeklagt worden. Die Staatsanwaltschaft fordert Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren.

Die Luzerner Polizei hat im Juni 2022 an der Stationsstrasse in Rothenburg drei mutmassliche Drogendealer erwischt. Sie wurden festgenommen, während sie Kokain reinigten, um dessen Qualität zu verbessern. Das teilte die Staatsanwaltschaft Luzern am Montag mit. Die drei Personen machten dies in einem Gewerbegebäude, ohne dass der Eigentümer Kenntnis davon hatte. Vor Ort hat die Polizei rund drei Kilogramm Kokaingemisch sichergestellt.

Bei der Hausdurchsuchung wurden Kokain, Ecstasy-Pillen und Streckmittel  sichergestellt.
Bild: Bild: Luzerner Polizei

Bei den Beschuldigten handelt es sich um zwei Männer und eine Frau aus der Schweiz, Spanien und Kolumbien im Alter von 43 bis 61 Jahren. An ihrem Wohnort hat die Luzerner Polizei zudem über 400 Gramm Kokain, Ecstasy-Pillen und Streckmittel aufgefunden. Die drei Personen wurden in Untersuchungshaft versetzt.

Die Staatsanwaltschaft für Spezialdelikte hat die Untersuchungen nun abgeschlossen. Sie hat die drei Personen wegen Verdacht auf Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz beim Kriminalgericht des Kantons Luzern angeklagt, heisst es weiter.

Die Staatsanwaltschaft fordert Freiheitsstrafen von zwei bis zu drei Jahren. Eine Person wurde Ende 2022 aus der Schweiz ausgeschafft. Zudem wurde für eine zweite Person Landesverweisung beantragt. Ein Verhandlungstermin ist noch nicht terminiert. Bis zu einer Verurteilung gilt für die Angeklagten die Unschuldsvermutung. (zim)

Kommentare (0)