kultur

Diese Ausstellung widmet sich digitalen Kunstwerken, die sich mit der menschlichen Perspektive auf die Natur beschäftigen

Die Galerie unpaired an der Stadtzuger Rigistrasse zeigt in ihrer aktuellen Ausstellung «Digital Landscapes» sogenannte NFT-Kunst.
Farbig: «Deep Dreams of the Strange Places» (2019) von Alexander Mordvintsev.
Foto: Bild: Matthias Jurt (Zug, 15. September 2022)
Bilder, die zusammen immer wieder neue Bilder ergeben: Im digitalen Kunstwerk «Deep Dreams of the Strange Places» (2019) von Alexander Mordvintsev, das auf einem grossen Monitor gezeigt wird, dreht sich alles. Kuratorin Marlene Wenger ordnet ein: «Das ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!