Uri

Die Coronakrise trifft Behindertenbetriebe in ihrem Jubiläumsjahr

Der Pandemie zum Trotz gestalten Bewohner und Angestellte der Stiftung Behindertenbetriebe Uri ihren Alltag so gut, wie es geht. Die Wohngruppen gewinnen an Bedeutung.
Die Stiftung Behindertenbetriebe Uri (SBU) im Coronalockdown: Der Gastrobereich ist wie leergefegt. (Bild: PD)
Christian Tschümperlin   Die Behindertenbetriebe Uri (SBU) gleichen dieser Tage einer Sperrzone. Das gesamte Areal ist abgeriegelt, Kinderspielplatz und Kleintiergehege eingeschlossen. «Die SBU setzen damit die Vorgaben des kantonalen ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen