Literatur

Der Konditor als Krimiautor: Bruno Heinis unkonventioneller Ermittlerin entkommt keiner

Das Herstellen von Torten hat er noch nicht aufgegeben. Doch Bruno Heini verlegt sich immer mehr auf das Schreiben von Krimis – mit sehr viel Luzerner Lokalkolorit.
Bruno Heini auf dem Platz zwischen Kunstmuseum und Bahnhof Luzern, einem der Schauplätze in seinem neuen Krimi.
Foto: Bild: Boris Bürgisser (Luzern, 16. August 2022)
Aus dem Kunstmuseum Luzern wird ein Gemälde von William Turner gestohlen, während draussen vor dem KKL Tausende Fussballfans auf einer Grossleinwand ein EM-Endrundenspiel verfolgen.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!