Stadt Luzern

Dank Trick: Linke verhindern Volksabstimmung über Entwicklungshilfe

Bis zu 15-mal mehr Geld für Entwicklungshilfe: Das hat das Luzerner Stadtparlament beschlossen. Mit einem Trick verhinderte die SP, dass sich das Volk dazu äussern kann.
Diese Kinder profitierten von einem von der Schweiz initiierten Hilfsprojekt in Tadschikistan.
Foto: Bild: Jean-Christophe Bott/Keystone
Wie viel Geld soll die Stadt Luzern für internationale Entwicklungszusammenarbeit ausgeben? Diese Frage wurde am Donnerstag im Stadtparlament heftig diskutiert. Heute spendet die Stadt 110'000 Franken pro Jahr – was etwas mehr als 1 Franken pro ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen