Regierungsratswahlen

Bürgerliche Luzerner Jungparteien gifteln sich an

Die Regierungsratskandidatur der Surseerin Andrea Kaufmann von der Jungen Mitte sei bloss «Effekthascherei in den Medien», finden JSVP und Jungfreisinnige. Die Junge Mitte reagiert gereizt.
Nur diese vier Kandidierenden sind für Jungfreisinnige und junge SVP in die Luzerner Regierung wählbar (von oben links im Uhrzeigersinn): Fabian Peter (FDP), Armin Hartmann (SVP) sowie Reto Wyss und Michaela Tschuor (beide Mitte).
Foto: Bilder: Archiv LZ
Für die Jungfreisinnigen und die junge SVP des Kantons Luzern ist klar: Fabian Peter (FDP), Armin Hartmann (SVP) sowie Reto Wyss und Michaela Tschuor von der Mitte gehören in die Regierung. Auf keinen Fall aber Claudia Huser von der GLP, die vom KMU- und ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen