notifications
Konzertabend

Femu Altdorf erfreut Besucherinnen und Besucher mit Kirchen- und Filmmusik

Klassische Klänge, aber auch Gospelmusik, bekam zu hören, wer vor kurzem das Herbstkonzert der Femu in der Altdorfer Martinskirche besuchte.

An ihrem Herbstkonzert präsentierte die Femu Altdorf unter der Leitung von Yannick Trares in der Pfarrkirche St.Martin eine breite Palette an Kirchenmelodien. Zum Auftakt spielten die Musikantinnen und Musikanten am vergangenen Samstag den weltberühmten Choral «Jesu, Joy Of Man's Desiring» von Johann Sebastian Bach. Das Werk zeichnet sich durch ein besonders eingängiges und tänzerisches Motiv aus, das sich durch das ganze Stück zieht und zu den populärsten und meistbearbeiteten Melodien der klassischen Musik gehört.

Die Femu Altdorf in Aktion.
Bild: Bild: Janine Arnold/Christine Ludwig/PD

Anschliessend folgte ein erstes Highlight des Konzertabends. Mit «Alleluia! Laudamus Te» von Alfred Reed erfüllte das Orchester in Begleitung von Annina Röllin an der Kirchenorgel die Pfarrkirche bis zur hintersten Kirchenbank mit mächtigen und euphorischen Klängen. Mit «Allerseelen» von Richard Strauss folgten wieder etwas ruhigere, aber nicht weniger gefühlvolle Klänge.

Filmmusik zum Schluss

Mit dem Werk «Dona Nobis Pacem», auf Deutsch «Gib uns Frieden», von Thomas Doss, richtete die Femu eine musikalische Botschaft an all jene, die den Frieden bringen, ihn vermissen, suchen oder gefunden haben. Insbesondere die Soli von Nadia Lischer am Englischhorn, Roland Wüthrich am Horn und Heinz Arnold an der Trompete entzückten das Publikum.

Den offiziellen Konzertteil beendete das Orchester mit der «Forrest Gump Suite» des Filmmusikkomponisten Alan Silvestri. Diese begann mit wunderschönen, federleichten Klavier- und Flötenklängen, wurde immer mächtiger und endete mit einem klangvollen Finale des Gesamtorchesters.

Mit der Zugabe «I Will Follow Him» aus dem Film «Sister Act» stimmte die Femu mitreissende Gospel-Rock-Töne à la Whoopi Goldberg an. Die Musikantinnen und Musikanten verabschiedeten sich schliesslich mit «Guten Abend, gut' Nacht» von Johannes Brahms von ihren Zuhörerinnen und Zuhörern. Die Altdorferin Olivia Oechslin führte charmant und gekonnt durch den Konzertabend. (pd/lur)

Kommentare (0)
Das könnte Sie auch interessieren