Nidwalden

Besitzerfamilie der Tottikonmatten will mehr Biodiversität nach Stans bringen 

Die Tottikonmatten ist eine Oase mitten in Stans. Sie wird sich in den nächsten Jahren verändern. Die Besitzerfamilie will die Wiese einer ökologischen und nachhaltigen Nutzung zuführen.
Die Tottikonmatten in Stans soll zu einer Allmend werden. Rechts die Berufsfachschule Nidwalden.
Foto: Bild: Martin Uebelhart (Stans, 23. Januar 2023)
Seit vier Generationen sei die Tottikonmatten im Besitz der Familie Wyrsch. Es sei immer das erklärte Ziel der Familie gewesen, haushälterisch mit der wertvollen Matte umzugehen, heisst es in einer Medienmitteilung.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen