Zuger Wahlen 2022

Bei Mitte-Rechts ist der Frauenanteil tief – das sagen die Parteien

Frauenförderung bleibt im Kanton Zug hauptsächlich Sache der SP und ALG, wie eine Auswertung unserer Zeitung gezeigt hat. Während Mitte, GLP und FDP ihre Bemühungen unterstreichen, sagt die SVP, es gehe ihr bei der Auswahl nicht ums Geschlecht.
Thomas Werner
Foto: Bild: PD
Es ist durchs Band offensichtlich – sowohl in absoluten Zahlen, beim prozentualen Anteil, aber auch bei der Vergabe der Listenplätze und Doppelnennungen: Im Kanton Zug fördern die Mitte- und Rechts-Parteien die Frauen wenig bis kaum.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!