Emmen

«Auf uns kommt viel zu» – so will Andreas Roos den zweiten Gemeinderatssitz seiner Partei verteidigen

Andreas Roos gehört zu den Kronfavoriten für den freien Gemeinderatssitz. Der Mitte-Kandidat sieht die Infrastruktur als Emmens grösste Herausforderung, der A2-Wiedereröffnung begegnet er kritisch.
Will für die Mitte in den Emmer Gemeinderat: Andreas Roos auf dem neuen Schulhausplatz der Schule Gersag.
Foto: Bild: Dominik Wunderli (17. Oktober 2022)
Ein Platz, der ihm in Emmen am Herzen liegt? Andreas Roos nennt den Schulhausplatz Gersag. «Es ist ein zentraler Platz, der für Sport, Zukunft, Bildung und Kultur steht.» Für eine Gemeinde sei es das Wichtigste, eine gute Schulinfrastruktur zu haben.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen