Obwaldner Klimapolitik

«Arbeitsverweigerung»: Initianten wollen Gegenvorschlag und kritisieren Regierung

Das Komitee Klima-Initiative und die Juso verlangen vom Kantonsrat, die Regierung dazu zu bringen, einen Gegenvorschlag zu erarbeiten. Das Netto-null-Ziel gehöre in die Verfassung und darauf aufbauend brauche es ein ambitioniertes Energiegesetz. 
Der Kantonsrat soll an der kommenden Sitzung einen Gegenvorschlag zur Klima-Initiative verlangen, findet das Initiativkomitee.
Foto: Bild: Philipp Unterschütz
Die Stromproduktion in Obwalden aus neuer erneuerbarer Energie soll bis ins Jahr 2035 von gut 14 auf 150 Gigawattstunden jährlich gesteigert werden. Die Treibhausgasemissionen im Kantonsgebiet sollen vom Jahr 2020 bis ins Jahr 2035 um mindestens netto 55 ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen