Obwalden

Anwohner von Sarnen äussern Bedenken bezüglich der geplanten Arbeitszonenbewirtschaftung

Am Donnerstag behandelt der Obwaldner Kantonsrat die geplante Einführung einer Arbeitszonenbewirtschaftung. Ein solcher Schwerpunkt ist unter anderem in Sarnen vorgesehen. Anwohner äussern Bedenken, insbesondere des Verkehrs wegen. 
Die geplante Arbeitszone Sarnen Nord liegt nahe an der Autobahnzu- und ausfahrt. 
Foto: Archivbild: Obwaldner Zeitung
Die Obwaldner Regierung will künftig vier Entwicklungsschwerpunkte für die Wirtschaft festlegen. Es sind dies die Industriegebiete Sarnen Nord, Gorgen in der Gemeinde Giswil, das Alpnacher Industriegebiet und das Gebiet Hag-Chnewis in Lungern.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen