Stadt Zug

Am Märlisunntig übernehmen Prinzen und Hexen das Ruder

Am 36. Zuger Märlisunntig wurden an 32 Orten Märchengeschichten erzählt, gespielt und getanzt. Auch viele Gaukler waren unterwegs.
Lustige Narren auf Stelzen begeisterten die Besucher ebenso wie die spannenden Erzählungen in den Märchenstuben.  (Bild: Roger Zbinden (Zug, 8. Dezember 2019))
Cornelia Bisch An einem Tag im Jahr, dem zweiten Adventssonntag, gehört die Stadt Zug den Kindern. Der Verkehr wird ausgesperrt, stattdessen tanzen Könige, Prinzessinnen, Hexen und Narren durch die Strassen, zeigen Gaukler ihre Künste, lassen sich Esel ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen