Kinderbetreuung

958 Franken pro Kind: So viel geben die Zuger Gemeinden für schulergänzende Betreuung aus

Die Zahl der Betreuungsplätze ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen – und die Nachfrage bleibt hoch. Der Fachkräftemangel stellt Kanton und Gemeinden vor Herausforderungen, weshalb mit attraktiven Anstellungsbedingungen gepunktet werden soll.
In der Gemeinde Neuheim liegt der Versorgungsgrad im Schulalter bei fast 50 Prozent.
Foto: Bild: Matthias Jurt (Neuheim, 19. März 2021)
Die familien- und schulergänzende Betreuung hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Zwischen 2005 und 2022 stieg die Zahl der Betreuungsplätze kantonsweit von 1600 auf 5400: ein Plus von 210 Prozent. Betreuungsplätze sind nicht nur für die ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen