Zara-Mutter Inditex wächst weiter

BEKLEIDUNG ⋅ Der Modehändler Inditex hat seinen Wachstumskurs in einem hart umkämpften Markt im zweiten Quartal beschleunigt. So stieg der Umsatz im ersten Halbjahr um 7 Prozent auf 12,8 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr.

11. September 2019, 10:03

Zum Jahresauftakt lag das Plus bei 5 Prozent. Die Kernmarke Zara trägt dabei weiter den Löwenanteil zum Umsatz bei, wie die spanische Holding am Mittwoch in Arteixo mitteilte. Auf vergleichbarer Fläche, sprich bereinigt um Öffnungen und Schliessungen von Ladengeschäften, verbesserten sich die Erlöse von Inditex um 5 Prozent.

Dabei entwickelte sich der H&M-Konkurrent sowohl im stationären als auch im Onlinehandel in allen Regionen positiv. Die Expansion im Internethandel geht derweil weiter: Inditex schliesst weltweit immer mehr Länder an sein Onlinehandelsnetz an. Auf dem deutschen Markt ist Inditex unter anderem durch die Unternehmen Zara, Bershka und Pull& Bear vertreten.

Die Kosten behält der Konzern dabei weiter im Griff. Unter dem Strich verdiente Inditex mit 1,5 Milliarden Euro 10 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Die neue Herbst/Winter-Saison ist Inditex zufolge gut angelaufen. So stiegen die Umsätze zwischen dem 1. August und dem 8. September um 8 Prozent in lokalen Währungen. Das Management bekräftigte seinen Umsatzausblick für das laufende Jahr. Auf vergleichbarer Fläche sollen die Erlöse um 4 bis 6 Prozent steigen. (sda/awp/dpa)


Login