Spekulation beflügelt Dätwyler-Aktie

WIRTSCHAFT ⋅ Der Bereich «Technical Components» soll verkauft werden.

26. Juli 2019, 13:39

(sda/awp) Ein Medienbericht über einen möglichen Bereichsverkauf bei der Urner Dätwyler Holding hat am Markt Spekulationen neu angefacht und den Aktienkurs steigen lassen. Der Preis der Aktie des Urner Mischkonzerns stieg Anfang Woche zeitweise von 138.80 auf über 144 Franken an.

Händler erklärten sich das Interesse für die Aktie vor allem mit einem Zeitungsbericht vom vergangenen Wochenende. Die «Finanz und Wirtschaft» hatte unter Berufung auf Insider geschrieben, Dätwyler könnte sich von dem Bereich «Technical Components» (Elektronikdistribution) trennen. «Eine Dätwyler ohne das margenschwache Elektronikgeschäft dürfte an der Börse mehr wert sein als heute», sagte ein Händler.

Geschäft mit sinkenden Margen vorantreiben

Das Thema kursiert allerdings schon seit einiger Zeit an der Börse. Dätwyler will das Geschäft mit den Elektronikteilen, das gegen sinkende Margen kämpft, voranbringen. Wie es mit dem Bereich weitergehe, werde die Firma im August 2019 bei der Publikation des Halbjahresergebnisses mitteilen, hatte Firmenchef Dirk Lambrecht im vergangenen November gesagt. «Entweder es gelingt der Turnaround, oder die Division wird verkauft.»

Im Februar 2019 wollte sich Lambrecht noch nicht in die Karten schauen lassen. «Das Ergebnis von Technical Components ist unbefriedigend», sagte er damals. Ob dies eher die Chancen auf einen Verbleib der Sparte im Konzern oder einen Verkauf begünstige, wollte er nicht verraten. Die reinen Zahlen seien aber nicht die einzigen Kriterien.

Ein Sprecher von Dätwyler sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP, Dätwyler evaluiere kontinuierlich strategische Optionen für die Konzernbereiche. Gerüchte würden aber nicht kommentiert.


Login