Luzerner Kantonalbank erhält Lipper Fund Award

WIRTSCHAFT ⋅ Die Luzerner Kantonalbank hat für ihr Asset Management den Lipper Fund Award 2019 in der Kategorie «Mixed Assets - Small Company» gewonnen.

07. Februar 2019, 10:46

Basis für die Auszeichnung des Awards ist ein Vergleich der risikoadjustierten Rendite von Anlagen über drei Jahre. In diesem Vergleich hat sich die Fondsleitung der Luzerner Kantonalbank (LUKB) an die Spitze von insgesamt 37 Asset Management-Instituten aus der Schweiz gesetzt.

Stefan Angele, Leiter Asset Management der LUKB, sieht den Kurs der Bank in der Auszeichnung bestätigt:

«Wir freuen uns ausserordentlich über diesen wertvollen Award. Die Auszeichnung beweist, dass erfolgreiches Asset Management kein Privileg von grossen Anbietern ist.»

Lipper, ein Unternehmen der Thomson Reuters-Gruppe, zeichnet jedes Jahr die erfolgreichsten Asset Manager und Fondsanbieter sowie die besten Anlagefonds in verschiedenen Kategorien über mehrere Zeitperioden aus. Bei der risikoadjustierten Rendite, welche die Basis für den aktuellen Award der LUKB bildet, misst Lipper die Performance von Anlagen in verschiedenen Zeitintervallen und unter Berücksichtigung des eingegangenen Risikos.

Der diesjährige Award ist bereits die vierte Auszeichnung des Asset Managements der LUKB durch Lipper. (pd/sre)


Login