Infoguard wächst und schafft 20 neue Jobs

WIRTSCHAFT ⋅ Der in Baar ansässige Cybersecurity-Spezialist legt beim Umsatz markant zu.

15. April 2019, 18:18

Maurizio Minetti

Das Baarer Cybersecurity-Unternehmen Infoguard konnte letztes Jahr den Umsatz um 21 Prozent auf 33,4 Millionen Franken steigern. Dies sei unter anderem dank eines «beträchtlichen Kundenzuwachses» und dem Ausbau in allen Dienstleistungsbereichen gelungen, heisst es in einer Mitteilung. Die derzeitigen Zahlen und der positive Auftragseingang würden ausserdem zeigen, dass auch 2019 wiederum ein erfolgreiches Jahr werde.

Das Anfang 2017 neu erbaute Cyber Defence Center (CDC) wurde zudem erweitert, sodass inzwischen zahlreiche Mittel- und Grossunternehmen zu den Kunden zählen. Im Bereich Engineering konnten ebenfalls neue Kunden gewonnen werden.

Das erfolgreiche Jahr wirkte sich auch positiv auf den Personalbestand aus: So wurden im vergangenen Jahr mehr als 20 neue Stellen geschaffen. Die 20 Stellen wurden in Baar in den Bereichen Cyber Defence Center, Penetration Testing und Consulting sowie im Engineering und im Bereich Administration/Verkauf geschaffen. Aktuell arbeiten rund 110 Personen in Baar und zehn Personen in Bern. Zudem sind derzeit noch weitere zehn Stellen ausgeschrieben. Infoguard gehört zu 100 Prozent dem Schweizer Management um CEO Thomas Meier.


Login