notifications
Luftverkehr

In Schiphol drohen erneut lange Wartezeiten

Wegen akutem Mangel an Sicherheitspersonal hat der Amsterdamer Flughafen Schiphol Fluggesellschaften am Montag zum Streichen von Flügen aufgefordert. Reisende müssten sich rechtzeitig über Verspätungen und ausfallende Flüge informieren, teilte der Flughafen mit.
Am Amsterdamer Flughafen Schiphol drohen den Reisenden wie bereits zu den Sommerferien erneut lange Wartezeiten. Es fehlt Personal.(Archivbild)
Bild: KEYSTONE/AP/EVERT ELZINGA

Es gebe Verzögerungen und lange Wartezeiten, hiess es weiter. Reisende müssten deshalb damit rechnen, dass sie ihren Flug verpassen. Die Warteschlangen von Fluggästen reichten bis weit vor das Flughafengebäude.

"Dies ist nicht normal", empörte sich ein Fluggast, "unglaubliches Chaos auf Schiphol, was für eine Organisation", twitterte ein anderer. Die Feuerwehr teilte Wasser und Süssigkeiten an die Wartenden aus.

Schon seit Monaten hat der Flughafen der niederländischen Hauptstadt wie andere Flughäfen in Europa auch mit einem Mangel an Bodenpersonal zu kämpfen. Schon häufiger wurden Airlines deshalb zum Streichen von Flügen aufgefordert. Es kam mehrfach zu Chaos und überlangen Wartezeiten. Zugleich wurde versucht, neues Personal einzustellen. (sda/awp/dpa)