Co-Leiter des Instituts für Finanzdienstleistungen Zug IFZ gibt den Posten ab

WIRTSCHAFT ⋅ Linard Nadig wird im Sommer als Co-Leiter des Instituts für Finanzdienstleistungen Zug IFZ zurücktreten. Das Institut der Hochschule Luzern sucht nun einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin.

23. Januar 2019, 07:01

Maurizio Minetti

An der Spitze des Instituts für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern kommt es zu einem Wechsel. Co-Leiter Linard Nadig wird Ende Juni 2019 zurücktreten, wie eine Sprecherin der Hochschule auf Anfrage bestätigt. Er werde sich als Dozent wieder vermehrt auf die Unterrichtstätigkeit und auf andere Projekte an der Hochschule Luzern konzentrieren. Da mit dem Umzug des IFZ auf den Campus Zug-Rotkreuz im kommenden August ein «neues Kapitel» für das Institut anstehe, das neue strategische Ausrichtungen und Entwicklungen ermögliche, sehe er dies als geeigneten Zeitpunkt, um die Co-Leitung weiterzugeben, erklärt die Sprecherin.

Der 56-jährige Nadig habe das Institut seit seinem Amtsantritt 2004 in inhaltlicher, strategischer und organisatorischer Sicht wesentlich geprägt und weiterentwickelt. Er leitete das Institut erst mit Christoph Lengwiler, der die Co-Leitung des Instituts vor eineinhalb Jahren an Andreas Dietrich weitergegeben hat.

Die Stelle als Co-Leiter beziehungsweise Co-Leiterin des IFZ hat die Hochschule Luzern intern und extern ausgeschrieben.


Login