notifications
Kryptowährungen

Bitcoin wieder über 20'000 Dollar

Der Bitcoin hat wieder einmal die Marke von 20'000 Dollar überschreiten können. Damit nimmt die Blockchain-Devise im Sog der von Zinshoffnungen geprägten Aktienmärkte erneut an Fahrt auf. Auch die weiteren Kryptowährungen legen deutlich zu.
Bild: KEYSTONE/DPA-Zentralbild/FERNANDO GUTIERREZ-JUAREZ

Mit einem Kurs von rund 20'650 Dollar notiert der Bitcoin am Mittwochmittag erstmals seit anfangs Oktober wieder über der wichtigen Marke von 20'000 Dollar. Innert Wochenfrist hat er damit gut 6,8 Prozent zugelegt. Die Marktkapitalisierung liegt bei knapp 397 Milliarden Dollar und damit rund 28 Milliarden über dem Wert der Vorwoche.

Zinshoffnungen treiben Märkte

"Es ist die Hoffnung auf eine Drosselung des Tempos im Zinserhöhungszyklus der US-Notenbank Fed, was den Risikoappetit zum Leben erweckt", schreibt der deutsche Analyst Timo Emden zu den jüngsten Zugewinnen im Kryptomarkt. Wie lange der Hunger aber anhalte bleibe fraglich, da eine "nachhaltige Trendwende vorerst nicht in Sicht" sei. Dass es so rasant in so kurzer Zeit hinauf ging, macht Emden zudem an einem Short-Squeeze fest: "Anders lässt sich dieser Sprung in dieser Art und Weise nur schwer erklären."

Noch höhere Zugewinne verbuchen weitere Kryptowährungen wie Ether, die allerdings in den vergangenen Wochen auch mehr gelitten haben als der "grosse Bruder" Bitcoin. So beträgt das Wochenplus für Ether satte 17,5 Prozent auf 1540 Dollar. Marktbeobachter verweisen hier auf die Tatsache, dass die Menge an Ether erstmals seit der Umstellung der Blockchain auf das "Proof of stake"-Validierungsverfahren rückläufig war.

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller auf dem Portal "CoinGecko" aufgeführten gut 13'000 Kryptowährungen steigt daher innert Wochenfrist wieder über die runde Marke von einer Billion Dollar und beträgt aktuell 1039 Milliarden Dollar. (sda/awp)