notifications
Tabakindustrie

BAT-Standort in Boncourt im Jura in Gefahr

British American Tobacco Switzerland (BAT) beabsichtigt, die gesamte Produktion des jurassischen Standorts Boncourt in andere Fabriken in Europa zu verlagern. Die jurassische Regierung wurde über die Eröffnung eines vierwöchigen Konsultationsverfahrens informiert.
Bild: KEYSTONE/STEFAN MEYER

Die Regierung bedauere diese Nachricht, die einen schweren Schlag für den Kanton darstelle, teilte sie am Donnerstag in einem Communiqué mit. Die Exekutive werde dafür sorgen, dass die jurassischen Interessen und diejenigen der Angestellten in der nun beginnenden Konsultationsphase verteidigt werden.

Die Ankündigung habe bei der jurassischen Regierung angesichts der historischen Bedeutung des Unternehmens für den Kanton Überraschung und Enttäuschung ausgelöst.

Für den Gemeindepräsidenten von Boncourt, Lionel Maître, "ist es ein Schock, eine Enttäuschung, ein Gefühl der Verzweiflung und des Schlamassels", wie er am Donnerstagabend in der Sendung "19h30" des Westschweizer Fernsehens RTS sagte.

"Der Kanton wird das Dossier verfolgen, um sicherzustellen, dass der Sozialplan für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beispielhaft ist", sagte seinerseits der jurassische Staatsrat Jacques Gerber (FDP).

Mehrere Hundert Angestellte

Laut der Website des Konzerns beschäftigt BAT in der Schweiz mehr als 360 Personen, zwischen Boncourt, wo sich der Hauptsitz befindet, und dem Produktionsstandort und den Vertriebsbüros in Lausanne. Laut dem Westschweizer Radio RTS zählt das Werk derzeit rund 220 Beschäftigte. Davon sind etwa die Hälfte Grenzgänger.

Die Fabrik wurde 1814 von der Familie Burrus gegründet und ging 1996 in den Besitz von Rothmans International über. Letztere fusionierte 1999 mit dem multinationalen Unternehmen BAT, das die Fabrik zu seinem Hauptsitz in der Schweiz machte. Seit 1887 stellt sie die berühmten Schweizer Zigaretten "Parisienne" her, die zweitmeistverkaufte Marke des Landes.

Im Januar 2014 hatte die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von BAT bereits ihre Pilotfabrik in Boncourt geschlossen und dabei rund 15 Arbeitsplätze abgebaut. (sda)