notifications
USA

Amazon-Aktie bricht nachbörslich ein

Der weltgrösste Online-Händler Amazon hat Anleger mit einer überraschend schwachen Umsatzprognose für das Weihnachtsquartal vor den Kopf gestossen. Der Konzern erwartet Erlöse zwischen 140 Milliarden und 148 Milliarden Dollar, wie er am Donnerstag mitteilte.
Bild: KEYSTONE/AP/Richard Drew

Analysten hatten mit deutlich mehr gerechnet. Der Aktienkurs brach nachbörslich in einer ersten Reaktion um über 20 Prozent ein. Auch die Gewinnprognose - Amazon stellt ein Ergebnis zwischen null und 4,0 Milliarden Dollar in Aussicht - sorgte für Enttäuschung.

Im abgelaufenen dritten Quartal verdiente Amazon 2,9 Milliarden Dollar. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum waren es noch 3,2 Milliarden Dollar gewesen. Der Umsatz wuchs um 15 Prozent auf 127,1 Milliarden Dollar, blieb aber ebenfalls unter den Markterwartungen. (sda/dpa)