notifications
Eingesandt:  Vereinsbeitrag

Ornithologische Winterexkursion

Rund 45 Personen nahmen an der Winterexkursion auf der Halbinsel Chiemen teil.
Bild: PD

Der Natur- und Vogelschutzverein Wasseramsel Innerschwyz lud kürzlich zur Winterexkursion ein. Rund 45 Personen folgten den spannenden und lehrreichen Informationen von Hanni Iten und Angi Roos auf der Halbinsel Chiemen in Immensee.

Viele Teilnehmende waren mit Feldstechern ausgerüstet, um die vielfältigen Vogelarten im dichten Wald, in Hecken, im Schilfgürtel oder auf der offenen Seefläche zu beobachten.

Während der Exkursion wurden um die 30 Vogelarten entdeckt und genossen. Die Vogelbeobachtung wurde durch geschulte Ohren unterstützt, um die versteckten Vögel auch an ihrem Gesang zu erkennen. Besonders faszinierend war die Gruppe Schwanzmeisen, die über längere Zeit von ganz nahe beobachtet werden konnte. Zu Beginn der Exkursion hörten die Teilnehmenden den Grünspecht, und die Rufe der Ringeltaube begleiteten sie auf dem Weg. Einige Glückliche entdeckten auch den Zwergtaucher, den Vogel des Jahres 2024.

Auf der Halbinsel Chiemen wurde vor knapp 500 Jahren im grossen Stil Sandstein abgebaut. Die grosse St.-Oswalds-Kirche in Zug zum Beispiel wurde ganz aus diesem Sandstein erbaut. Die Spuren dieses Handwerks sind noch heute sichtbar. Der kleine Steinbruch sowie die ehemaligen Verladestationen am See sind noch zu erkennen.

Die Exkursion endete nach gut zweieinhalb Stunden. Hanni Iten erhielt für ihre tadellos geführte Exkursion und ihr spannendes Fachwissen das Diplom als Ornithologische Exkursionsleiterin. (pd)