notifications
Eingesandt:  Vereinsbeitrag

Blasmusik verbindet, bewegt und begeistert

Verbandspräsidentin SBV, Luana Memoud-Baldi, und Kantonalpräsident SKMV, Richard Mörgeli.
Bild: PD

Der Schweizer Blasmusikverband (SBV), der grösste Amateurverband unseres Landes mit rund 54 000 Mitgliedern, tagte am vergangenen Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln.

Für die Organisation der Delegiertenversammlung zeichnete sich der Schwyzer Kantonal Musikverband (SKMV) verantwortlich. Präsident Richard Mörgeli, Einsiedeln, zeigte sich erfreut, dass nach nunmehr 21 Jahren der Blasmusikverband wieder im Kanton Schwyz und gleich wieder in Einsiedeln, dem «Kulturhauptort» des Kantons, tagt.

Zur Delegiertenversammlung vom Samstag wurden die Versammlungsteilnehmenden beim Eintreffen ins Tagungslokal im Kultur- und Kongresszentrum Zwei Raben durch die Feldmusik Bennau unter der Direktion von Thierry Rau mit einem rund einstündigen, vorzüglich vorgetragenen Konzertprogramm musikalisch begrüsst.

Verbandspräsidentin Luana Memoud-Baldi war es gegönnt, dass sämtliche statutarischen Geschäften, die neuen Statuten sowie das Reglement für das eidgenössische Musikfest 2026 Interlaken einstimmigen Zuspruch fanden. Landesstatthalter Michael Stähli, Bildungs- und Kulturdirektor, überbrachte die Grüsse seitens des Regierungsrates des Kantons, während Lukas Kauflin, OK-Vizepräsident vom Fest der Musik vom 30. Mai bis 1. Juni 2025 in Einsiedeln, die Werbetrommel für die Teilnahme daran rührte. Die Blasmusikerinnen und Blasmusiker freuen sich ausserdem jetzt schon auf das Wochenende der Blasmusik vom 29. und 30. Juni.

Mehr aus dieser Gemeinde