notifications
Eingesandt:  Vereinsbeitrag

Architektur Forum besucht an der GV die Linthwerkschau

Mitglieder des Architektur Forums Schwyz besichtigen die Linthwerkschau in der Grynau.
Bild: PD

 
Die 30. Generalversammlung des Architektur Forums Schwyz (AFS) fand dieses Jahr in Tuggen statt. Als Rahmenprogramm konnte der Umbau für die Linthwerkschau in der Grynau besichtigt werden. Nach der spannenden Führung fand die eigentliche GV in Tuggen statt. Der Präsident Reto Steinegger begrüsste die anwesenden Architektinnen und Architekten zur 30. Generalversammlung seit der Gründung des Vereins.

Das AFS hat zurzeit einen Bestand von 105 Mitgliedern. Der Vorstand setzte sich im letzten Vereinsjahr wie folgt zusammen: Präsident/Wettbewerbe: Reto Steinegger, Altendorf. Vizepräsident: Philippe Lacher, Schwyz. Protokoll/schützenswerte Bauten: Dominique Knüsel, Zürich. Veranstaltungen: Urs Geiger, Zürich. Aktuar/Kassier/Webmaster: Thomas Scherrer, Buttikon. Presse/Informationen: Daniel Schnellmann, Wilen, und Roland Züger, Zürich. Beisitzer: Christoph Dettling, Zürich. Für jeweils fast 30 Jahre Vorstandsarbeit wurden Christoph Dettling und Daniel Schnellmann mit grossem Applaus verabschiedet. Lukas Horat, Ibach, und Simeon Mächler, Lachen, rücken nach.

Mit viel Elan und ebensolcher Schaffenskraft hat der Vorstand des AFS im letzten Vereinsjahr die laufenden Geschäfte behandelt und zu aktuellen Themen Stellung bezogen. Unter der Leitung von Urs Geiger hat das AFS im letzten Vereinsjahr einmal mehr ein interessantes Programm organisiert. Dazu gehörten unter anderem eine Besichtigung des Werkhofs der Linthebene-Melioration in Reichenburg oder des neuen Alterszentrums des Klosters Ingenbohl sowie eine Exkursion ins Appenzellerland. Im Oktober hat das AFS im Mythen Center Schwyz in Ibach eine Ausstellung zum guten Bauen in den Alpenländern präsentiert. Der Architekturpreis «Constructive Alps» wurde seit seiner Einführung nun zum sechsten Mal vergeben.

Die Website www.architekturforumschwyz.ch informiert über die geplanten Besichtigungen und Veranstaltungen in diesem Jahr. Die Anlässe stehen allen Interessierten offen.

Öffentlichkeitsarbeit

Bauten der öffentlichen Hand prägen die gebaute Umwelt und somit die Ortsbilder der Gemeinden unseres Kantons entscheidend. Für solche Bauaufgaben sollten darum höchste Qualitätsmassstäbe gelten. Das AFS setzt sich deshalb ein für das Verfahren des Architekturwettbewerbs bei grösseren öffentlichen Bauaufgaben. Teilweise versuchen Gemeinden im Kanton Schwyz, ein faires Wettbewerbsverfahren zu umgehen. Das Architektur Forum beobachtet diese Prozedere und versucht, im Kontakt mit den Auftraggebern unpassende Vergabeverfahren durch tauglichere zu ersetzen. (pd)