notifications
Eingesandt:  Vereinsbeitrag

125 Jahre Singkreis Brunnen

Der Singkreis Brunnen mit Zuzügerinnen und Zuzügern probt das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart.
Bild: PD

«Und nun bedanke ich mich herzlich beim Singkreis Brunnen für die Mitgestaltung unserer Gottesdienste. Dank der guten Zusammenarbeit entstehen immer wieder stimmige und schöne Feiern.» Mit diesen Worten entliess Pfarrer Daniel Birrer nach dem Gottesdienst vom 27. Januar die Mitfeiernden auf den Heimweg durch die dunkle Nacht und die Singkreisgemeinschaft an die 125. Generalversammlung ins Restaurant Stauffacher.

Anlässlich des Jubiläums hatte die Präsidentin Doris Bösch vorab in verstaubten Vereinsbüchern geblättert. So wusste sie zu berichten, dass in den Gründerjahren neben einem Eintrittsbeitrag von 1 Franken in jeder Probe 30 Rappen bezahlt und bei verpassten Proben ein Bussgeld entrichtet werden musste. Ihren Jahresbericht schloss sie mit einer Schätzfrage, deren Antwort alle staunen liess: Der Sigrist hat vergangene Weihnachten den Christbaum tatsächlich mit 586 Christbaumkugeln geschmückt!

Dirigent Stefan Albrecht widmete seine Ausführungen dem laufenden Vereinsjahr und freut sich auf die Proben mit rund 45 Mitgliedern und 30 Zuzügerinnen und Zuzügern für das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart. Das grossartige Werk kommt am 19. und 20. Oktober in der Kollegiumskirche zur Aufführung.

Der Verein konnte drei neue Mitglieder begrüssen: Bettina Matern, Veronika Bürgler und Martha Schaefli. Zum Abschluss des Abends blickte Vorstandsmitglied Jules Marty in humorvoller Manier auf die gelungene Vereinsreise in die Ostschweiz und dankte allen, die sich unermüdlich für den Verein engagieren. (pd)

Mehr aus dieser Gemeinde